Shiatsu

Jap. "Shi"   Finger

       "Atsu" Druck

 

 

Shiatsu ist eine Form der manuellen, ganzheitlichen Körperarbeit.

Ihr Ursprung liegt in den fernöstlichen Heilmethoden.

Hier existiert die Vorstellung einer, in allen Lebewesen vorherrschenden Lebensenergie ( Ki, Qi)

 

Über die Meridiane, ein Netz von Energiekanälen, die auf der Oberfläche und in der Tiefe verlaufen, wird die Lebensenergie zu jeder Zelle transportiert.

 

Shiatsu mobilisiert, stimuliert, harmonisiert und ermutigt den Fluß der Lebensenergie dort, wo sie in uns stagniert und resigniert.

 

Beispiele, die zeigen, wo Shiatsu zur Linderung eingesetzt werden kann, sind akute Beschwerden wie Kopf oder Rückenschmerzen, Menstruationsbeschwerden, Magenprobleme, aber auch chronische Müdigkeit, innere Unruhe oder Nervosität.

 

Die Behandlung findet in bequemer, lockerer Kleidung auf dem Boden statt.

Hierfür gibt es eine extra weiche, bequeme Shiatsu Matte.

Die Behandlung dauert ca. 1 Stunde.