Hundephysiotherapie

Es ist sehr schön zu sehen, dass heute immer mehr für unsere 4- Beiner gemacht wird.

Tiere altern ebenso wie wir, haben Schmerzen, so wie wir, erleben Unfälle wie wir, oder werden krank wie wir.

Bei all diesen Sachen wird den Menschen schon lange geholfen, und die Physiotherapie ist ein Teil davon.

Also wieso nicht bei den Hunden?

 

Wann könnte Ihr Hund Physiotherapie brauchen?

Wann brauchen wir es?

Folgende Problematiken können Indikationen für die P.Therapie sein:

  • Arthrose
  • Gelenkprobleme/ erkrankungen ( chronisch oder akut)
  • Wirbelsäulenbeschwerden, Bandscheibenvorfälle
  • Lähmungserscheinungen
  • Probleme nach Operationen

 

Nicht nur wir, sondern auch die Hunde sollten die Möglichkeit haben mit möglichst wenig Schmerzen alt werden zu können.

Wir können ihnen dabei helfen.

 

Ich habe schon einige Hunde behandelt und bin auch eine Zeitlang regelmäßig in das Tierrefugium Hanau gegangen, wo die Tiere, die keiner mehr will, ihren

Lebensabend verbringen dürfen und habe dort die kranken, behinderten Hunde behandelt.

Sie spüren, dass man ihnen helfen will und sind oft sehr dankbar dafür.

 

Unter die Physiotherapie fällt die Krankengymnastik, Massage, Lymphdrainage, Manuelle Therapie etc.

Hilfreiche Nebenbehandlungen sind Wärme/ Kälte oder Elektrotherapie.

Mit der altbewährten Massage und gegebenfalls Mobilisation kommt man oft am weitesten.

 

 

Für die Therapie komme ich zu Ihnen nach Hause, da die Hunde in ihrer gewohnten Umgebung meist am ruhigsten sind, sich am wohlsten fühlen und am besten entspannen können.

 

Die Behandlung dauert ca. 45 Minuten und kostet 30 Euro.

 

Ihnen hilft die Therapie........

Ihrem Hund ebenfalls!